Bio

Als Dj Paize 1977 in Mannheim das Licht der Welt erblickte, dachte noch keiner an eine musikalische (elektronische) Entwicklung. Doch als er dann 1992 seine ersten Platten kaufte und diese auf Partys zum Besten gab, war klar, was die naechsten Jahre das Leben ausfuellen sollte.

Kein geringerer als Tillmann Uhrmacher mit seiner Sendung RPR MAXIMAL brachte ihn Anfang der Neunziger der elektronischen Musik naeher. Beinahe jeden Freitag verfolgte Dj Paize gespannt die juengsten Entwicklungen der elektronischen Tanzmusik und verschaffte sich so einen ueberblick ueber diesen, ihn bis heute faszinierenden, Sound.

Die damalige dominierende Musik im Rhein-Neckar-Dreieck war ganz klar Breakbeat. Sie loeste bei ihm den ersten Kaufrausch in Plattenlaeden aus und war der Anfang seiner [Vinylsucht]. Schon nach kurzer Zeit konnte man ihn dann mit einer gut bestueckten Plattentasche im Mannheimer Ohm Club antreffen und waehrend seiner ersten Live-Auftritte abfeiern. Dieser euphorische Sound – happy, mit Pianos und treibenden, schnellen Beats – war dann auch Grund fuer die Namensgebung:

Dj Paize (gesprochen: pace [engl.] = Geschwindigkeit, Tempo).

Nachdem sich aber dieser Breakbeat Sound nach Jahren zu einem haerteren Rave Sound entwickelte, kehrte er ihm den Ruecken und entdeckte eine aehnliche, euphorische Musik. Nicht ganz so schnell, aber mindestens genau so [happy] war sie – die [House Music]. Sie ist bis heute ein fester Bestandteil seiner packenden DJ-Mixe.

Um seine House Sets fuer das Party-Volk noch interessanter gestalten zu koennen, gruendete Dj Paize im Jahre 2000 den Live-Act [Root 9]. Hierbei handelt es sich um die musikalische Live Begleitung des DJs in Form von Percussions, Saxofon und/oder Gesang. Diese musikalische Variante ermoeglichte gemeinsame Auftritte auf Festivals im ganzen Bundesgebiet.

Ein qualitativ hochwertiges Mixing, jahrelange Erfahrung in fast allen Clubs der Region (und darueber hinaus), und natuerlich die Liebe zur Musik, praegen seine unverwechselbaren DJ-Sets.
Ihm ist unwichtig, ob er vor 50 oder vor 5.000 Leuten spielt – denn die Party steht im Vordergrund! Und dazu will er mit jedem seiner Sets beitragen. Jede Veranstaltung hat seiner Meinung nach das Potential, die Beste, Tollste und Legendaerste zu werden. Und genau das ist die Herausforderung die er liebt und der er sich seit Jahren erfolgreich stellt.